Eine von uns in Schanghai Teil II

Eine von uns in Schanghai Teil II

Eine von uns berichtet aus Schanghai

Mein Name ist Anja Brandau und seit November 2012 arbeite ich als Account Executive International Sales für das Joint Venture FESCO Adecco Services in Schanghai.

Hallo, FESCO Adecco Services!
Eine lange Eingewöhnungsphase hatte ich im November nicht. Nach Überwindung des Jetlags zog ich vom Hotel in ein Apartment eines sogenannten „Compounds” (Hochhaus) in den 30. Stock, mit tollem Blick auf einen (ganz kleinen) Teil der Stadt. Dann begann das Abenteuer Schanghai für mich und meine zwei Kollegen aus Frankreich und England im International Sales Team direkt mit vielen Business Trainings. Schnellstmöglich sollten wir alle Services, Regeln und Gesetze in unserer „neuen FESCO Adecco Welt” kennenlernen. Unsere chinesischen Kollegen vor Ort sowie unsere erfahrenen Kolleginnen aus Italien und Holland halfen uns bei der Eingewöhnung. Allein die Tatsache, dass es hier in Schanghai auch einen riesigen Media Markt, IKEA und verschiedene andere europäische Markenunternehmen, wie H&M, Metro und Carrefour gibt, ließ uns die Heimat nicht allzu sehr vermissen. Allerdings haben uns die Größe des Büros, die große Anzahl der internen Kollegen sowie die Vielzahl an verschiedenen Dienstleistungen, die FESCO Adecco hier in China anbietet, sehr überrascht.

Wir machen mit
Meine erste interne FESCO Adecco Veranstaltung war Ende November das „Win for Youth Event“ (5 Kilometer Lauf rund um einen See). Wir, das International Sales Team, haben zusammen mit über 300 chinesischen Kolleginnen und Kollegen an einem wunderschönen, 20 Grad warmen Novembersonntag an dem Lauf teilgenommen. Zur Einstimmung auf dieses sportliche Event bekamen wir alle ein Warm-up-Training sowie ein dickes Lunchpaket von McDonalds mit auf den Weg (typisch China!).

Weihnachten fernab der Heimat
Ab Anfang Dezember sah man überall in der Stadt Weihnachtsdekoration. Auch gab es speziell für Touristen und die vielen Expatriates in bestimmten Stadtteilen sogar typisch deutsche Weihnachtsmärkte, die auch von Chinesen gerne und häufig frequentiert wurden. So mussten wir auch im fernen China nicht auf Weihnachtsmusik, Glühwein und Lebkuchen verzichten. Etwas befremdlich war allerdings, dass die komplette Dekoration bis zum Chinese New Year Anfang Februar 2013 allgegenwärtig blieb.

Wir begrüßen das neue Jahr
In China wird anders als bei uns in Deutschland, nicht am 1. Januar Neujahr gefeiert. Das chinesische Neujahrsfest findet hier erst etwas später statt und hat ungefähr die gleiche Gewichtung wie bei uns Weihnachten. Wir in Europa feiern Silvester und den Beginn des neuen Jahres ja bekanntlich am 31.12 um 24 Uhr. In China sieht das Jahr etwas anders aus. Es beginnt, abhängig vom chinesischen Kalender, zwischen dem 21. Januar und dem 21. Februar. Daher übrigens wurde dieses Jahr am 10. Februar das chinesische Neujahrsfest gefeiert. Im Chinesischen wird es nicht Neujahr genannt, sondern übersetzt bedeutet es eigentlich eher „Frühlingsfest“.

Eine aufregende Annual Party!
In China laden die allermeisten Unternehmen ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter am chinesischen Jahresende zu einem großen Annual Event ein. Unsere FESCO Adecco Annual Party fand am 5. Februar 2013 in einem schönen Hotel in Schanghai statt. Das Event begann bereits mittags mit der Verkündung des Jahresergebnisses für 2012 und mit vielen Ehrungen der erfolgreichsten Mitarbeiter und Teams. Im Anschluss gab es ein großes Abendessen und eine Reihe von Darbietungen durch die Mitarbeiter. Auch unser internationales Team wurde gebeten, sich für diesen Abend eine Darbietung einfallen zu lassen und diese dann auf der Bühne zu präsentieren. Meine Kollegin Francesca und ich entschieden uns für Karaoke und hatten eine Menge Spaß dabei, unseren Song im typischen chinesischen Kleid, dem „Qipao“, zu präsentieren.

Im Anschluss gab es eine große Verlosung, bei der alle Mitarbeiter tolle Preise gewinnen konnten. Somit war die Veranstaltung ein voller Erfolg und motivierte alle Kolleginnen und Kollegen, die Herausforderungen des neuen Jahres anzugehen.

Mehr von meinen Erlebnissen als deutscher Expatriate in Schanghai erfahren Sie von mir in meinem nächsten Bericht.
Sämtliche Bezeichnungen richten sich an beide Geschlechter.